„Katzenhaare kann man wegfegen. Pfotenabdrücke auf dem Boden kann man wegwischen. Aber die Spuren, die sie in unserem Herzen hinterlassen, sind für die Ewigkeit.“

Was ist Tierenergetik?

Das Energiesystem ist dem Körpersystem übergeordnet, darum passieren die Blockaden als erstes im Energiesystem. Verletzungen, Krankheiten und seelische Blockaden sind meist ein Ausdruck eines Ungleichgewichtes. Um dem entgegenzuwirken, fokussiert sich die energetische Behandlung direkt auf die Ursache des Problems. Je nachdem wie tief sich die Ursache verbirgt, kann es sein, dass zuerst noch andere Schichten abgelöst werden müssen, um an den Kern zu gelangen. Wie bei einer Zwiebel.

Z. B. Neurolymphatische Massagepunkte werden massiert um das Lymphsystem zu stärken und den Lymphfluss aus Muskeln und Organen zu aktivieren und den Stoffwechsel anzuregen.

Die Tierenergetik setzt dabei sanfte Impulse um die Energie wieder ins Fließen zu bringen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sie dient auch ideal als Begleitung und Unterstützung der Veterinärmedizin. Natürlich kann sie auch hervorragend präventiv und als Wellness Einheit für Ihr Tier angewendet werden.

Auch die Neurovaskuläre Punkte, das sind Reflexpunkte, werden sanft gehalten, um die Durchblutung in Muskeln und Organen anzuregen.

Es gibt dafür verschiedene Methoden, deren Prioritäten ich mittels eines kinesiologischen Muskelfeedbacks austeste. Das Schöne an meiner Arbeit als Tierenergetikerin ist, dass es im Grunde keine Negativindikation gibt, da die Energiearbeit immer sanft Impulse setzt und auf die körpereigene Weisheit zurückgreift.

Die Blockaden werden gelöst und die Energie darf wieder frei fließen.

BITTE BEACHTEN SIE: Die Energiearbeit mit Tieren, mit samt Ihren eingesetzten Methoden/Techniken, sowie auch die Tierkommunikation dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und sind ein zusätzliches ganzheitliches Angebot zur medizinischen Versorgung. Sie ersetzen in keinem Fall eine Diagnose oder Behandlung eines Arztes, Therapeuten, Heilpraktiker oder anderweitige psychologische Unterstützung.“